Glaubensgrundlage

PDF-Download: Baptistisches Glaubensbekenntnis von 1689

Als Christen sehen wir uns als Nachfolger, Jünger und in der Tradition von Jesu Christi. Wir glauben an einen dreieinigen Gott der die Welt geschaffen hat, souverän über alle Dinge herrscht und seinen Sohn Jesus Christus sandte um Sünder wie uns zu retten. Davon spricht das Evangelium.

Wir glauben, dass sich dieser, unser Gott, bewusst und verständlich den Menschen in der Geschichte offenbart hat und sich in der jetzigen Zeit in der Bibel offenbart. Wir sind von dieser Offenbarung abhängig, weil wir ohne Gottes Eingreifen weder Ihn noch Wahrheit allgemein erkennen können.

Sola Scriptura et Tota Scriptur
=
Nur die Bibel und die ganze Bibel


"Nur die Bibel"
bedeutet, dass die Bibel einziger Maßstab für Wahrheit und Glauben sein kann und irrtumslose, direkte Offenbarung Gottes ist. Ihre Autorität ist einzigartig und alle anderen Dinge müssen sich ihr unterwerfen. Keine Tradition, neue Offenbarung oder Menschenweisheit kann und darf ihren Platz einnehmen.

Weiter sind wir davon überzeugt, dass die Schrift genug ist um Gott zu erkennen, ihm wohlgefällig zu leben und in allen Dingen helfenden Rat zu bekommen. Es bedarf weder weiterer Offenbarungen noch Menschlichen zutuns. 

"Die ganze Bibel" bedeutet, dass die heilige Schrift in vollem Umfang mit ihren 66 Büchern, dem alten und neuen Testament gültig ist. Das alte Testament wurde nicht überholt oder abgeschafft.
Dennoch ist es wichtig, die Bibel im Sinne des Autors zu verstehen und gemäß unserer Zeit und Kultur richtig auszulegen. 

 

Unser Bekenntnis

Auch wenn die Bibel der absolute Maßstab ist, sind wir uns bewusst, dass sie oft unterschiedlich ausgelegt wird. Dennoch sind wir davon überzeugt, dass sie nur eine Wahrheit enthält und Abweichungen von dieser durch falsche Auslegungen entstehen - gleichzeitig aber jeder geistgeleitete Christ, wenn er denn von eigenen Wegen und Sünde völlig ablässt, in den Wesentlichen Dingen zum selben Ergebnis kommen wird.

Unser Glaubensbekenntnis soll daher Aufschluss darüber geben, wie wir die Schrift verstehen. Es bezeugt, was wir für die Wahrheit Gottes halten. Es ist dabei weder unfehlbar noch unveränderbar, doch es hilft die Schrift zu verstehen und gibt unserer Gemeinde eine Ordnung von der wir zutiefst überzeugt sind, dass diese die Biblische Wahrheit und den heiligen Anspruch Gottes widerspiegelt.

Unser Glaubensbekenntnis ist das
Londoner Baptistische Glaubensbekenntnis von 1689

PDF-Download: Baptistisches Glaubensbekenntnis von 1689

Das Bekenntnis enthält reformierte bzw. calvinistische Überzeugungen und eine baptistische Tauflehre. Es ist tief im englischen Puritanismus verwurzelt und wurde 1689 von einer allgemeinen Versammlung der calvinistischen Baptistengemeinden von England und Wales von über 100 Vertretern angenommen.

C. H. Spurgeon schreibt darüber:

„Ich hielt es für angebracht, diese hervorragende Zusammenstellung von Lehren, die im Jahre 1689 von den baptistischen Pastoren unterzeichnet wurde, neu herauszugeben. Wir brauchen ein Banner der Wahrheit. Möge dieses kleine Büchlein das Anliegen des herrlichen Evangeliums unterstützen, indem es klar bezeugt, worin dessen Hauptlehren bestehen. … Dieses alte Schriftstück ist eine ausgezeichnete Zusammenfassung der Dinge, die von uns mit größter Gewissheit geglaubt werden."